Obwohl die Kleinen Karpaten in die Gruppe der niederen Gebirge gehören, geben sie dank der umfangreichen Niederung, aus der sie ziehen, einen massiven Eindruck. Sie sind das westlichste Gebirge des Karpatenbogens und da sie eine Menge der natürlichen Formationen vertreten, sind sie für jeden Naturliebhaber, Liebhaber der Bergtouristik, der Sportarten oder Geschichte eine besonders attraktive Umgebung.

Es ist interessant, dass  die meisten natürlichen Schätze dieses nicht großen Gebirges gerade in der Umgebung von Smolenice konzentriert sind. Karst wird in den Kleinen Karpaten durch oberirdische auch durch unterirdische Phänomenen vertretet. Neben den vielen Sprudelbrunnen und Wasserläufen wird die einzige freigelegte Höhle der Kleinen Karpaten - die Höhle Driny - sehr ausgesucht.
 
Auf den Fundamenten der ursprünglichen großmährischen Burgstätten, von denen man bis heute die vom Gemeindezentrum nur ein paar Meter entfernte Burgstätte Molpír besuchen kann, wuchsen schon im 13. Jahrhundert Grenzburgen. Sie sollten die sgn. Tschechische Geschäftsreise –  S Via Bohemica schützen, die nicht weit von Smolenice nach Trnava und dann Richtung nach Bautzen führte.  In der Nähe von Smolenice steht nicht nur die Burg Theben, sondern auch die in den Bergen versteckte Burg Scharfer Stein oder bisschen weiter entfernte Burgruine Korlátka.
 
Die Burgreihe auf dem Höhenrücken wird von dem Schloss Smolenice gekrönt. Dieses Schloss wurde vom ursprünglichen Schuttplatz der Wartburg in heutige Gestaltung dank der Grafenfamilie Pállfy umbaut, die in Smolenice lebte und aktiv unternahm. Seine unverwechselbare Ähnlichkeit zu den französischen Schlössern an Loire gewann es dank der Reisenleidenschaft des Grafen Josef Pálffys. Gerade das Schloss Smolenice mit dem anliegenden englischen Park bildet das Zentrum der Wanderwege, die breite Möglichkeiten für Radfahrer, Fußgänger und auch Familien mit Kindern bieten.

RADFAHRWEG

Der Radfahrweg Schloss Smolenice – Wolfsgrube - Höhle Driny – Smolenice, Zentrum:
Dieser weniger anspruchsvolle Wanderweg führt Sie durch zickzackigen Bergpfad mit mehreren Anhalten.  Lassen Sie Besuch von Höhle Driny nicht aus.
Länge: 6,5 km,
Schwierigkeit: leicht,
Dauer: 1,5 St.

LEICHTERE TOURISTIK

Kirche, Friedhof - Molpír - Schloss Smolenice:
Am Gipfel von Molpír lernen Sie mit Hilfe der Informationstafeln die Ruinen der keltischen Burgstätte kennen. Motivierend sind bestimmt auch die hübschen Aussichten auf die Berge in Umgebung.
Länge: 3 km,
Schwierigkeit: leicht,
Dauer: 1 St.
Schloss Smolenice – Wolfsgrube - Höhle Driny – Smolenice, Zentrum:
Eine Alternative fϋr Fϋßgänger statt einer Fahrradtour. Diese weniger anstrengende Strecke führt Sie durch verwinkelte Waldgänge mit mehreren Anhalten.

Länge: 6,5 km,
Schwierigkeit: leicht,
Dauer: 2,5 St.
 

SCHWIERIGERE TOURISTIK

Smolenice - Fels des Raben – Záruby – Záruby, Bergsattel -  Schloss Smolenice
Der Fels des Raben, den Sie schon aus der Ferne sehen können, bietet unvergessliche Aussichten.  Außerdem ist er eine beliebte Kletterwand der jungen Bergsteiger.
Länge: 12 km,
Schwierigkeit: mittel,
Dauer: 4 St.
Schloss Smolenice - Talmulde von Teufel - Scharfer Stein - Talmulde von Teufel - Schloss Smolenice:
Vom Scharfen Stein bietet sich die Aussicht auf Záhorie und Karpatische Berge an.

Länge: 12 km,
Schwierigkeit: schwierig,
Dauer: 4 St.

Video: The Little Carpathians (© MHV studio)

Auf Karte anzeigen

Kleinen Karpaten

PDF Broschüre zum Download

MINIREISEFÜHRER - Smolenice

Bildgalerie